About ich - oder so

 

Das bin ich... Sabrina :) Ich bin 1984 geboren und lebe seit 2000  mit meinem Mann auf unserem eigenen kleinen Bauernhof im Saarland. Hier halten wir vier Pferde, 2 Katzen und meine Rattis :)

Beruflich arbeite ich als F & B Assistand  in einem großen renommierten Ferien Park. 2017 startet meine Umschulung als Hotelfachfrau, so das es auch Beruflich eine Weiterentwicklung gibt :)

Ich bin eine durchgeknallte, liebenswürdige, spontane Person, die immer auf achse ist.
Immer am Arbeiten und knoddeln. Aber genau so kann ich mich auch den halben Tag in eine gemütliche Ecke kuscheln und bei einem guten Buch die Welt vergessen.

Da Bilder immer mehr wie 1000 worte sagen, hier Bilder aus meinem Leben :) 

 

 

 

Wie alles begann

Meine Zucht entstand ungefähr Anfang 2012. Ein genaues Datum habe ich leider nicht, da ich damals noch Schlangenhalter war und meinen Tieren kein "Billig produziertes Futter" anbieten wollte. Also stellte man sich eine Zuchtanlage hin und fing an Männlein und Weiblein zu vermehren. Man hatte null Plan von Artgerechtem Leben, man wollte aber keine Makrolonboxen. Also fing ich an mich bei anderen Futtertierzüchtern umzusehen. Das Glas flog wieder aus dem Zimmer und ich besorgte Volieren. Klar, keine riesen Dinger, so wie es sich gehörte. Aber es war ein schritt in die richtige Richtung.
Ich habe beim Füttern meiner Schlangen nie an die kleinen Wesen gedacht, vorrangig ging es um meine Reptilien.

Im Mai 2014 war ich zu besuch bei meiner Freundin. Sie hatte einen wählerischen Königspyhton und dieser wollte zum zweiten mal die kleine Ratte nicht fressen.
Ich hab in die Box geschaut mit der Schlange und hab den kleinen Knirps direkt raus genommen. Sowas niedliches konnte man doch nicht verfüttern!
Ich weiß nicht, warum ausgerechnet dieser kleine Mann mein denken änderte, aber ab diesem Zeitpunkt  konnte ich keine Ratte mehr verfüttern. Ich sah die kleinen Wesen mit anderen Augen. Sehr schnell zogen die Schlangen aus, man informierte sich über Ratten.. wie sie leben, was sie brauchen und fing an die Haltung umzubauen.

So kam ich zu meiner Rattenzucht... Horsti sei dank <3


Mit diesem jungen Mann fing alles an... Horst...

Er war klein.. sollte als Schlangenfutter enden und wurde zwei mal nicht genommen.
Ein Wink mit dem Zaunpfahl, wie ich empfand. Also sollte er leben... und das konnte er dann auch. 

Damals so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen konnte... Horsti bei seinem damaligen Abendessen. Wenn ich das heute sehe, kann ich nur den Kopf schütteln.